Hirscheck 2068 m

Juni 2018

Totes Gebirge




Das Hirscheck ist ein recht einsamer Gipfel im Toten Gebirge, dessen Zustieg am letzten Stück des Gipfelanstiegs unmarkiert, jedoch sehr ausgetreten ist. Beginnen am Bärenalm-Parkplatz in Hinterstoder, führt der Weg zunächst entlang einer asphaltierten Straße und weiter durch Wald- und Wiesenbereiche zum Gasthof Schafferreith. Nach der Überquerung einer steilen Wiese führte der Wanderweg erneut in den Wald. Der Weg wird zunehmend schmäler und felsiger. Nachdem der sogenannte Opferstock und der Trogade Stoa passiert wurden, muss eine steile Wiese überwunden werden, bevor nach einiger Zeit die Bärenalm erreicht wird. Nun wird ein erster Blick auf des Hirscheck möglich. Der Weg führt weiter in mäßiger Steigung über Wiesen und durch lichten Lärchenwald zur Türkenkarscharte. Von hier an folgt man einem unmarkierten, aber ausgetretenen Weg nach rechts durch viele Latschen in Richtung Hirscheck. Dem teilweise recht felsigen Weg schließt sich kurz vorm Gipfel ein steiler Wiesenhang an, über den das Hirscheck schnell erreicht werden kann. Abstieg wie Aufstieg.


Gehzeiten:

 

2 h 10                  Parkplatz - Bärenalm

20 min               Bärenalm - Türkenkarscharte

40 min               Türkenkarscharte - Hirscheck

40 min               Hirscheck - Bärenalm

1 h 45                  Bärenalm - Parkplatz 




Route auf das Hirscheck im Toten Gebirge. Ausgehend von dem Bärenalm Parplatz über die Bärenalm zur Türkenkarscharte und weiter zum Hirscheck Gipfel.
Karte zum Vergrößern anklicken

Anfahrt: von Hinterstoder bis zum Bärenalm-Parkplatz