Schlicker Seespitze 2804 m

August 2019

Stubaier Alpen




Ausgehend von der Starkenburger Hütte wandert man zunächst gemütlich entlang des Stubaier Höhenwegs westlich am Hohen Burgstall vorbei. Bei einer Scharte öffnet sich der Blick auf die Schlicker Seespitze und es folgt eine lange Querung über Geröll zum Seejöchl. Nach rechts zweigen Pfadspuren in Richtung Schlicker Seespitze ab. Dieser Weg führt zunächst über Geröll und wird schnell steiler. Das Gelände ist extrem brüchig und steinschlaggefährdet. Über die Westflanke gelangt man in einfacher Kletterei (I), jedoch bei sehr rutschigen Bedingungen, zum Gipfel. Der Weg ist durchgehend markiert. Aufgrund der hohen Steinschlaggefahr wird immer öfter von dieser Tour abgeraten. Es ist empfehlenswert zumindest einen Helm zu tragen und bei untypischen Zeiten aufzusteigen, wenn keine weiteren Wanderer unterwegs sind. Abstieg wie Aufstieg.


Gehzeiten:

 

1 h 30        Starkenburger Hütte - Seejöchl

1 h 30       Seejöchl - Schlicker Seespitze

45 min       Schicker Seespitze - Seejöchl

1 h 15           Seejöchl - Starkenburger Hütte 

 

 




Ausgangspunkt: Starkenburger Hütte - Aufstieg siehe Stubaier Höhenweg Etappe 1