Rote Wand 1872 m

Februar 2020

Totes Gebirge




Da die Abfahrtszeit bei Skitouren individuell sehr unterschiedlich ist, haben wir für die Gesamtdauer der Skitour für die Abfahrt jeweils die halbe Aufstiegszeit einberechnet.

Vom Parkplatz starten wir ein kurzes Stück entlang der Straße bis wir beim Gasthaus Sengsschmied links den Wegweisern folgen. Wir passieren die Sensenschmiede und wenig später die Stummermühle und den Kießling-Ursprung. Durch den Wald steigen wir in mäßiger Steigung bis zu einer Abzweigung nach links bergauf. Nun wird es etwas steiler und wir folgen dem markierten Wanderweg, der immer wieder die Forststraße kreuzt. Nach einiger Zeit erreichen wir die Roßleitnerreith und gelangen durch den Wald zur Tommerlalm. Nach dem Überwinden eines kurzen steileren Abschnittes erreichen wir schnell die Dümlerhütte. Hinter der Hütte folgt man dem Wanderweg Nr. 293 durch den lichten Lärchenwald auf eine weite Hochfläche östlich des Stofferkars. In einigen Serpentinen führt der Weg zum Gipfel der Roten Wand. Abfahrt wie Aufstieg. Ab der Dümlerhütte kann man sich links halten und somit den etwas steileren Hang "umfahren". Sobald man die Forststraße kreuzt, kann man entlang dieser bis kurz vor den Parkplatz fahren. 


Geh- und Fahrzeiten:

Da die Abfahrtszeit bei Skitouren individuell sehr unterschiedlich ist, haben wir jeweils mit der halben Aufstiegszeit gerechnet.

 

2 h 30           Parkplatz Roßleithen - Dümlerhütte

1 h 45          Dümlerhütte - Rote Wand

40 min         Rote Wand - Dümlerhütte

1 h 15             Dümlerhütte - Parkplatz Roßleithen




Anfahrt: von der Pyhrnautobahn/Abfahrt Windischgarsten nach Roßleithen zum Parkplatz unterhalb des Gasthauses Sengsschmied