Großer Größenberg 1724 m - Kleiner Größenberg 1720 m

Dezember 2019

Oberösterreichische Voralpen




Vom Parkplatz Schwarzgraben im Bodinggraben starten wir unsere Wanderung auf die Größtenberge. Der Weg führt zu Beginn in Serpentinen durch einen wunderschönen Buchen- und Tannenwald. Auf einer Forststraße folgen wir dem Wegweiser Richtung Schaumbergalm. Von der neuen Almhütte geht es nun unmarkiert in südöstlicher Richtung über die große Almwiese. Wir umrunden den Scheiterkogel ostseitig und gelangen zur verfallenen Alten Schaumbergalm. Hier folgen wir einem alten Ziehweg bergab in den Wald. Zu Beginn ist ein ausgetretener Pfad erkennbar und vereinzelt markieren Steinmännchen den Weg ins Ahorntal. Nach und nach verlieren sich jedoch die Spuren und die Wegsuche gestaltet sich schwieriger. Ein markanter Baumstamm mit Steinmännchen zeigt uns schließlich wieder die richtige Richtung. Der Steig führt eigentlich direkt entlang der rechten Felswand durchs Ahorntal bergauf. Aufgrund der zurzeit erhöhten Steinschlaggefahr steigen wir jedoch eher mittig durch das steile Wiesen- und Strauchgelände auf. Die Felswand passiert, queren wir nach rechts über ein Geröllfeld. Das Gelände wird nun zunehmend felsiger und der Latschenbewuchs nimmt zu. Immer wieder gibt es Felsrinnen, über die wir weiter aufsteigen, zum Teil sind auch Latschengassen ausgeschnitten. Am Sattel angelangt, folgen wir dem markierten Wanderweg auf den Großen Größtenberg. Für den Übergang zum Kleinen Größtenberg steigen wir am selben Weg zurück zum Sattel ab und folgen dem Wanderweg noch wenige Meter talwärts. Einige Steinmännchen markieren hier die Abzweigung des Steiges zum Kleinen Größtenberg (siehe Bilder). Der weitere Weg ist hier gut sichtbar. Wir steigen wieder ab bis zu dieser Abzweigung und folgen dem weiteren Wanderweg, bis wir eine Froststraße kreuzen. Dieser folgen wir in nordwestlicher Richtung. An ihrem Ende mündet sie in einen Jagasteig - dem Brandlsteig. Der Weg ist zum Teil mit roten Punkten oder Steinmännchen markiert, an manchen Stellen jedoch auch kaum sichtbar. Wir umrunden die Westflanke des Kleinen Größtenbergs und folgen den spärlichen Markierungen bis zur Alten Schaumbergalm. Durch den Wald wandern wir westlich des Scheiterkogels zurück zur Forststraße, die uns zur Neuen Schaumbergalm führt und steigen über den schon vom Aufstieg bekannten Wanderweg zum Parkplatz ab. 


Gehzeiten:

 

2 h                Parkplatz - Neue Schaumbergalm

30 min       Neue Schaumbergalm - Alte Schaumbergalm

3 h              Alte Schaumbergalm - Großer Größtenberg

40 min        Großer Größtenberg - Kleiner Größtenberg

3 h              Kleiner Größtenberg - Alte Schaumbergalm

30 min        Alte Schaumbergalm - Neue Schaumbergalm

1 h                  Neue Schaumbergalm - Parkplatz

 




Kleiner und Großer Größtenberg via Ahorntal ausgehend vom Parkplatz Bodinggraben über die neue und alte Schaumbergalm.
Kleiner und Großer Größtenberg - Karte zum Vergrößern anklicken

Anfahrt: von Molln über die Breitenaustraße nach Bodinggraben bis zum Parkplatz Schwarzgraben (Einfahrt zwischen 6:00-9:00 möglich; ansonsten Parkmöglichkeit 1,8 km vorher bei Scheiblingau)