Stubaier Höhenweg Etappe 7

 von der Nürnberger Hütte zur Bremer Hütte

August 2019

Stubaier Alpen

von der Sulzenauhütte zur Nürnberger Hütte

von der Bremer Hütte zur Innsbrucker Hütte





Der Weg startet von der Nürnbergerhütte zu Beginn noch relativ flach und führt über große Gletscherschliffplatten. Zum Langetalbach hin müssen einige Höhenmeter steil abgestiegen werden. Drahtseile und Trittbügel helfen hier, die größeren Felsstufen zu überwinden. Schließlich wird der Bach über eine kleine Brücke überquert. Die gegenüberliegende Seite wird talauswärts gequert und ist erneut großteils mit Seilen versichert. Somit überwindet man die Felsstufe und gelangt ins sogenannte "Paradies", eine sumpfige Hochebene mit kleinen Seen und Wollgras. Man folgt dem hier weitgehend ebenen Wanderweg durch das Obere Grübl. Nun wird das Gelände erneut steiler, oft muss auch noch im Sommer ein Schneefeld kurz unterhalb des Simmingjöchls überwunden werden. Oben angekommen gelangt man vorbei an einer kleinen Zollhütte und folgt dem Weg weiter bergab. Anfangs geht es ziemlich steil mit Drahtseil-Unterstützung und später relativ flach auslaufend bis zur Bremer Hütte.


Gehzeiten:

 

1 h 30      Nürnberger Hütte - Paradies

1 h 15       Paradies - Simmingjöchl

1 h             Simmingjöchl - Bremer Hütte 

 

 

 




Ausgangspunkt: Nürnberger Hütte - siehe Etappe 6 des Stubaier Höhenwegs